Indiana Jones – The Fate of Atlantis (1992)

Wie sollte es bei der Welt berühmtesten Archäologen auch anders sein: Es muss schon etwas wirklich großartig Wichtiges sein, damit er sich auf die Socken macht. Eine ehemalige Bekannte von Indy hat Kontakt mit einem Geist aus Atlantis, und Indy beginnt im Wettlauf mit den bösen Nazis die Suche nach dem versunkenen Kontinent.

Dabei hilft ihm der verlorene Dialog von Plato und eben die Ehemalige, die Sophia heißt und jetzt als Medium arbeitet. Indy kann sich allein auf die Suche machen (entweder rätselig oder kämpferisch) oder mit Sophia zusammen.

Seine Reise führt ihn um die ganze Welt, die in wunderschönen Grafiken auf unseren Monitoren erscheint. Wie es sich für eine ernsthafte Suche gehört, sind die Gags eher dünn gesät, dafür ist die Story spannend und abwechslungsreich bis hin zu einer U-Boot-Fahrt und einem Ballon-Flug. In Atlantis schließlich gilt es noch den Rätseln der Atlanteaner auf die Spur zu kommen, aber Vorsicht, die Nazis können ausnahmsweise in diesem Spiel auch gewinnen!

Übrigens gibt es auch eine englische Version mit Sprachausgabe.

Meine Wertung: ••••••••oo (eben ein seriöses, aber spannend unterhaltendes Abenteuer)

Komplettlösung:

Einen Mitschnitt der sogenannten Talkie-Version (mit Sprachausgabe) gibt’s bei YouTube:

Indiana Jones Sequels

Die weiteren Indy-Titel aus dem Hause LucasArts wollte ich aufgrund ihrer geringen Adventurehaftigkeit nicht in diese Liste aufnehmen.

Indiana Jones and the Fountain of Youth: Ein Fanprojekt arbeitet seit 2001 an einer inoffiziellen Fortsetzung. Zur Homepage gehts hier.

Alexander Florin: Alexander Florinein Kind der 70er • studierter Anglist/Amerikanist und Mediävist (M.A.) • wohnhaft in Berlin • Betreiber dieses Blogs zanjero.de • mehr über Alexanders Schaffen: www.axin.de ||  bei Google+ || auf Twitter folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.