Der Fluch von Monkey Island (1997)

Wir verloben uns endlich mit Elaine Marley. Doch der Verlobungsring ist erstens verzaubert und verwandelt sie zweitens in eine Goldstatue. Grund genug für uns, uns in das dritte affige Insel-Abenteuer zu stürzen.

Dabei begegnen uns so seltsame Personen wie der sonnenbadende Blassido Domingo, die Möchtegern-Friseure, ein kahler Röchelieu, ein Shakespeare-Dilettant und natürlich die Familie Meistersuppe. Stan macht jetzt übrigens in Versicherungen, und eine Lebensversicherung ist schon praktisch, wenn Guybrush stirbt.

Guybrush spricht! Die Musik ist einfach herrlich, und die Stimmen sind hervorragend getroffen (ein großes großes Lob). Die Grafik ist jetzt modernisiert und kommt im Comic-Stil daher, was nach einer kurzen Gewöhnung aber gefällt, ebenso wie die reduzierte Steuerung. Witzig von vorn bis hinten. Nur schade, dass der leichte Modus hier schlicht im Weglassen einiger Rätsel bestand.

Meine Wertung: •••••••••o (der Comic-Stil überzeugt, Sprache und Musik sind toll, die Steuerung funktioniert, und das Spiel macht Spaß!)

Komplettlösung: Online-Version der Tentakelvilla

Das Intro deutet die filmische Dimension bereits an, die Guybrushs drittes Abenteuer nehmen wird:

Alexander Florin: Alexander Florinein Kind der 70er • studierter Anglist/Amerikanist und Mediävist (M.A.) • wohnhaft in Berlin • Betreiber dieses Blogs zanjero.de • mehr über Alexanders Schaffen: www.axin.de ||  bei Google+ || auf Twitter folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.