Kleines Kursprogramm

Ein kleiner Blick in das aktuelle Angebot an Seminaren der verschiedenen Fachbereiche im nächsten Semester:

Blonde Germanistik

Analyse des Einflusses von Blondinen auf die literarische Produktion des 18. Jahrhunderts unter Berücksichtigung des Friseurhandwerkes, insbesondere der Techniken zur Blondierung.

Praktische Theologie

Einführung in Gott. Begegnung mit dem Schöpfer mithilfe zwangloser Exkursionen und Diskussionen.

Satanische Theologie

In verschachtelten Seancen begeben wir uns auf die Spuren verborgener Mächte und sammeln überzeugende Beweise dafür, dass der Beelzebub gar kein so übler Kerl ist.

Praktische Theorie

Untersuchung des Phänomens, dass es nicht schlimm ist, wenn ein Haus theoretisch in Flammen steht und man dann keinen Feuerlöscher benötigt. Sollte dieses Haus allerdings praktisch in Flammen stehen, ist ein Feuerlöscher äußerst praktisch.

Theoretische Philosophie

Wir wissen, dass wir nichts wissen, aber wie können wir das wissen?

Praktische Philosophie

Da – wie wir wissen – wir nichts wissen, entfällt dieser Kurs.

Gelebte Physik

Alle Körper fallen nach unten. Wenn wir aber nicht mehr wissen, wo oben und unten ist, wird es etwas chaotisch, und wir sollten unser Weltbild noch einmal überdenken. Vielleicht hatte Newton ja nur einen Albtraum.

Musik für Anfänger

Wir beginnen mit drei Noten auf der Blockflöte, arbeiten uns dann durch die Harfe und das Akkordeon und beschließen den Kurs mit einer gemeinsamen Darbietung des Gelernten getarnt als „Jam Session“.

Wasserwirtschaft für Fortgeschrittene

Nachdem wir im vergangenen Semester die Grundlagen der Wasserspülung erarbeitet haben, untersuchen wir nun, wie diese bedient werden sollte, um eine optimale Reinigungswirkung zu erreichen.

Grammatik für Einsiedler

Den meisten Personen ist bekannt, dass durch die Aneinanderreihung von einzelnen Wörtern ein völlig neuer Sinn entstehen kann. Den drei Einsiedlern, die vergangenes Jahr entdeckt wurden, ist diese Einsicht nur schwer zu vermitteln. Kenntnisse in Didaktik, Pädagogik und Telepathie sind daher für die Kursteilnehmer obligatorisch.

Alexander Florin: Alexander Florinein Kind der 70er • studierter Anglist/Amerikanist und Mediävist (M.A.) • wohnhaft in Berlin • Betreiber dieses Blogs zanjero.de • mehr über Alexanders Schaffen: www.axin.de ||  bei Google+ || auf Twitter folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.