Adieu, Flash, du fehlst mir nicht

Adobe hat Vernunft angenommen und aufgegeben. Flash wird für mobile Plattformen nicht weiterentwickelt. Damit bleibt HTML5 die einzige plattformneutrale und -übergreifende Technologie. Microsoft plant offenbar ebenfalls, Silverlight einzustellen und auf HTML5 zu setzen.

Dieses Eingeständnis ist einfach zu peinlich und selbsterklärend, um mich zu großen Elaboraten zu motivieren. Ich hab ja eigentlich bereits alles dazu geschrieben. Jedenfalls ist es die lang erwartete (ersehnte) offizielle Bestätigung dessen, was bereits allen Ahnunghabenden klar war: Flash ist/war nur eine Brückentechnologie, dessen Zeit vor vier Jahren abgelaufen war – als nämlich Adobe kleinlaut (aber nie öffentlich) eingestehen musste, dass es auf Mobilgeräten nicht laufen wird.

Damit schließe ich fürs Erste die Flash-Akte und bin optimistisch, sie nie wieder zu öffnen. Denn ab sofort sind offiziell nur noch echte Standard-Lösungen (wie HTML5, MP4, H.264, CSS3) der einzige Weg, um (interaktive) Inhalte via Internet auf allen modernen Plattformen bereitzustellen. Schön, dass mit diesem nun endlich offiziellen Eingeständnis zahlreiche Debatten beendet werden können.

Alexander Florin: Alexander Florinein Kind der 70er • studierter Anglist/Amerikanist und Mediävist (M.A.) • wohnhaft in Berlin • Betreiber dieses Blogs zanjero.de • mehr über Alexanders Schaffen: www.axin.de ||  bei Google+ || auf Twitter folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.