»Brothers Grimm« (2005)

Die Märchen der Brüder Grimm kennen wir alle. Doch was passiert, wenn die deutschen Gelehrten selbst in ein Märchen geraten? Dieser Frage geht »Brothers Grimm« nach, der Jake und Will Grimm in das kleine Dorf Marbaden führt, wo neun Mädchen unter mysteriösen Umständen verschwunden sind. Dass Anfang des 19. Jahrhunderts die Franzosen Deutschland besetzt halten, denen das Brüderpaar ein Dorn im Auge ist, macht deren Ergründung der Geheimnisse des verzauberten Waldes bei Marbaden nicht einfacher.

Biographische Korrektheit darf man verständlicherweise nicht erwarten, denn »Brothers Grimm« ist eher ein Fantasyfilm mit historischen Bezügen. Der rational-draufgängerische Will (Matt Damon) und der verträumt-sensible Jake (Heath Ledger) funktionieren erstaunlich gut als ungleiches Brüderpaar und sorgen dafür, dass der Film nicht zur belanglosen Romanze, Komödie oder Actionklamotte abdriftet.

Regisseur Terry Gilliam, ehemals bei Monty Python und Schöpfer von »Brazil« und »Twelve Monkeys«, meldet sich mit diesem Film nach längerer Pause endlich wieder auf der Leinwand zurück – und zwar in Hochform, wenn auch seine satirischen Seitenhiebe dieses Mal ausbleiben. Wie alle Gilliam-Filme überwältigt die »Brothers Grimm« mit visueller Kreativität und reiht die Geschehnisse so flott aneinander, dass kaum Zeit zum Luftholen bleibt.

Übrigens können sich Gilliam-Fans auch auf »Tidelands« freuen, der bereits fertiggestellt ist.

Brothers Grimm, USA 2005, Regie: Terry Gilliam, läuft bereits Darsteller: Matt Damon, Heath Ledger, Vincent Pryce, Monica Belluci; Kinostart: 6. Oktober.
erschienen in »bus«, Oktober 2005

Alexander Florin: Alexander Florinein Kind der 70er • studierter Anglist/Amerikanist und Mediävist (M.A.) • wohnhaft in Berlin • Betreiber dieses Blogs zanjero.de • mehr über Alexanders Schaffen: www.axin.de ||  bei Google+ || auf Twitter folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.